Leider keine...

Sum41 | 12.07.2007

Live Music Hall Köln
Einlass: 20:00 Uhr
Begleiter: Schorsi

Support: Itchy Poopzkid

Bericht: Als Chris und ich hörten, dass Sum41 nach Köln kommen mussten wir natürlich gleich Karten bestellen. Also Karten bestellt und in den Kartenschrank gelegt. Einen knappen Monate vorm Konzert meinte dann Chris, dass er ja eigentlich um diese Zeit auf Ibiza am Strand gammeln wollte...
Also musste ein Ersatz her. Nichts wie die üblichen verdächtigen (Ela, groß Tobi, Schorsi, ...) gefragt und gehofft das jemand mit fährt. Nach langen Überlegungsphasen wollten dann auf einmal alle mit. Aber das Konzert war mittlerweile ausverkauft und davon abgesehen hatte ich doch nur eine weitere Karte. Schorsi hat dann nicht lang gefackelt und mir das Geld in die Hand gedrückt. Sehr zum Leiden von Ela, welche mir dann noch kräftig in mein Gewissen biss. Aber egal...
...rein ins Auto und nach Köln gefahren. Als wir zu früh in Köln ankamen machten wir noch einen Abstecher in den McDo und ins Toys’R’us gegenüber. Nachdem die Verkleidung vom Außenspiegel aufgehoben und wieder reingedrückt wurde – ich hab anscheinend zu viel Kraft – konnte man in Kindheitserinnerungen schwelgen.
Als Schorsi mich von den lustigen Micky Mouse Lernspielen losgerzerrt hatte ging es dann auf zur Live Music Hall.

In dem alten Gebäude waren es um die 40°C und somit war man schon verschwitzt als Icthy Poopzkid um 20 Uhr für eine halbe Stunde kräftig einheizten. Es war jetzt schon das dritte mal, das ich die Itchys sah und bin nach wie vor begeistert. Sie sind auch zu Recht mit Sum41 auf Tour. Die zwei passen einfach super zusammen.
Obwohl man denkt, dass die Itchys viel reden, wurde man um 21 Uhr, als Sum41 mit einem kurzen Intro die Bühne betraten, neu belehrt. Denn Deryck Whilbey, der Frontmann, redet ununterbrochen, wenn er nicht singt bzw. animiert die Leute zu Sprechchören. Was wirklich eine super Stimmung brachte. Dazu noch ein paar alte geniale Lieder wie Into Deep, Pieces, Fat Lip, dazu ihr neues Underclass Hero und ihr Konzert war perfekt. Leider nach nicht mehr als 70 Minuten gingen sie von der Bühne und hinterliesen mir netterweise noch einen Drumstick. Das Konzert war aber auch nicht zu kurz, denn nach fast 70 Minuten Dauerpogo bei nicht wenigern als 40°C ist man echt hinüber und komplett durchnässt.

Danke für dieses super Konzert und ich hoffe ihr kommt bald wieder.
Thomas