Leider keine...

Wise Guys | 12.09.2007

Capitol Mannheim
Einlass: 19:00 Uhr
Begleiter: Chris

Bericht: Nachdem das Wise Guys Konzert im Februar schon so schnell ausverkauft war, sicherten Chris und ich uns bereits Anfang dieses Jahres zwei Karten für das Konzert im Capitol. Wir hatten also lange Zeit uns auf diesen Abend zu freuen. Als es dann endlich soweit war, hätte ich es beinahe vergessen. Also nichts wie ins Auto rein, Chris abgeholt und ab nach Mannheim gekurvt.

Dass auch dieses Club-Konzert wieder ausverkauft war, sah man deutlich an der Einlassschlange. Also rein gequetscht und Punkt 20 Uhr ging es los. Nach kurzen Sicherheitshinweisen, standen die fünf auf der Bühne und sangen ihre ersten Lieder. Sie erklärten, dass die Lieder des Abends auf den Jahresdurchschnitt von 2000 kommen werden, da sie ein weites Spektrum an alten und neuen Hits singen würden. Nach einer kurzen Umfrage wie alt die Zuschauer sind, deren Beantwortung durch Handzeichen jedoch freiwillig sei, stellte sich heraus, dass die Wise Guys in jedem alter zwischen 5 und 60 sehr beliebt sind (ein Herr überstiegt sogar dieses Ergebnis).

Die ersten 60 Minuten bis zur Pause zischten wie nichts an uns vorüber, denn die Fünf sind nicht nur absolute Profis im Gesang, sondern auch extreme Mimik-Akrobaten und haben immer einen lustigen Spruch auf Lager. Ich habe selten so gelacht bei Konzerten!

Nach ca. 20 Minuten Pause kamen sie wieder auf die Bühne und erzählten unter anderem auch von ihren Anfängen, wie leicht es sei in Köln durchzustarten, denn da müsse man lediglich über Köln singen. Da sie aber nicht nur in Köln erfolgreich sein wollten, mussten neue überregionale Lieder her, denn Köln ist ja noch lange nicht die Welt. Die Norddeutschen seien wiederum ein sehr harter Brocken und somit haben die Wise Guys extra ein Lied für sie geschrieben, welches auch beim Mannheimer Publikum sehr gut ankam und zum Schunkeln anregte (ja, es wurde geschunkelt sogar mehrmals!).

Die Wise Guys haben auch ihrer Meinung auch ein sehr böses Lied in dem abwechseln zuerst über die Frauen, dann über die Männer gelästert wird, ...aber aufgrund der Reggae-Musik im Hintergrund bekommt man das absolut nicht mit....

Sie entwickeln ihre Bühnenshow auch ständig weiter, so werden schon mal Accessoires, wie ein Stuhl auf die Bühne geholt oder um die Show menschlicher zu machen werden dann schon so perfekt Fehler in die Show einstudiert, dass es der Band selbst nicht bewusst ist, ob diese eingeplant waren oder tatsächlich vorkommen (jaja... ;) ).


Ich kannte leider relativ wenig Lieder, dennoch hat mich dieser Auftritt restlos begeistert! Ich freue mich schon auf März, dann bin ich mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder dabei!