brezel
Wie herum gehört die Brezel?


A.Mühl Zwei Bögen unten!
Schaut man mal einem Brezelbäcker über die fachmännische, meist etwas bemehlte, Schulter, erkennt man, dass während der Herstellung der in der Regel besalzten Laugenteigware -quasi bei der Geburt der Brezel- ihre Position in unserer Welt festgelegt wird. Die Teigwurst wird vom Bäcker an ihren jeweiligen Enden in wiederum je einer Hand gehalten, dann der durchhengende Bogen durch ein Verdrillen der "Arme" gebildet. Nach dem er dann vor sich auf den Tisch abgelegt wird (großer Bogen nach oben), werden die beiden verdrillten Arme von unten nach oben auf den oberen Bogen abgelegt. Dadurch entstehen unten die zwei Bögen. Ergo - die zwei Bögen nach unten. Wie vom Hersteller vorgesehen!
     
Ela Zwei Bögen oben!
Die beiden Bögen der Brezel müssen nach oben zeigen, denn alle Bögen/Hubbel/Höcker, die in der Natur vorkommen zeigen nach oben!
Beim Kamel sind die zwei Höcker oben... bei der Frau... Also auch bei der Brezel!
     
Jens Z Zwei Bögen unten!
Der Name der Brezel verweist auf das lateinische Wort bracellus oder braciccum (= Ärmchen) – angeblich stellte die ursprünglich während der Fastenzeit gebackene Brezel Jesus Christus oder einen Mönch mit gekreuzten Armen beim Beten dar. Sicher ist, dass die enge Verbindung zum christlichen Glauben der Brezel den Ruf brachte, besondere Segens- und Heilkraft zu haben. Was wohl wiederum begünstigt hat, dass sie bereits früh Aufnahme ins Bäckerwappen fand. Also so siehts aus ! Und eure Wette ist langweilig... besser wäre wenn der Verlierer mit der roten Nase weggehen muss (Disco oder so) ! Und macht auch hübsch Bilder das hier jeder was von hat ;-) !
     
Maggot Zwei Bögen unten!
Ich habe gerade ein interessanten Bericht über die Brezel gesehen. Dort haben sie erklärt woher die Form stammt. Und zwar kommt diese Idee von nem Mönch der nen anderen während eines Gebets beobachtet hat. Dabei hat der betende Mönch die Arme vor dem Körper über kreuz verschränkt und so kam die Form der Brezel zustande. Damit dürfte auch klar sein das die beiden Bögen nach unten gehören!
     
Ralf Zwei Bögen beides fal!
Die Brezel steht natürlich auf der kurzen Seite und zeigt mit den zwei Bogen von links nach rechts!
Als typisches Backgut unseren Kutlurkreises steht die Brezel somit in Leserichtung.
Die Symbolik der Brezel steht für einen wohlgenährten Bäcker. Der obere Bogen steht für den Kopf, der untere für den Bauch! Habt Ihr das nicht gewusst?????
So, jetzt dürfte alles klar sein und ich habe meinem Beruf wiedermal alle Ehre gemacht!
     
Lisa Zwei Bögen unten!
Das ist doch mal ganz klar! Natürlich gehören die zwei Bögen nach unten,
sonst würde die Brezel ja auf dem Kopf stehen und umfallen.
Außerdem zeigen die zwei Bögen schon bei der Herstellung nach unten.
Somit wäre ja geklärt wer den roten Punkt bekommt! ;-)
Also Thomas... Ich bringe nen roten Edding mit!
     
Markus Zwei Bögen unten!
Auf dieser seite www.brezel-baecker.de findet ihr mehrer theorien an was die brezel erinnern soll. Ich meine mich zu erinnern das auf dem Brezelfest in Speyer die Brezel mit zwei bögen nach unten zu sehen war. (Hat aber nix zu heissen war eh voll, mir is es relativ) bye
     
Thomas Zwei Bögen oben!
Der Erfinder der Brezel mochte kleine Kinder und deren Lachen. Aber da er selbst keine Kinder bekommen konnte, wollte er jedem, der auch so traurig darüber war, ein Kinderlächen geben.
Aus diesem Grund fing er zu experimentieren an bis er aus einem Laugengebäck ein Gesicht formte. Zwei Augen und ein großer Lachender Mund und kleiner Kopf. Das perfekte Kinderlächelnd. Aus diesem Grundwird die Brezel auch "Das lachende Kind" genannt.
     
Franzi Zwei Bögen unten!
Also...ist doch mal wirklich logisch. Essen sollte kein Gesicht haben...ich meine, klar eine Sau hat ein Gesicht, aber nicht mehr wenns als Schnitzel auf dem Teller liegt(!!) So, wenn man die zwei Bogen nun also nach oben legt,dann hat man ein Gesicht. Niemand würde eine Gesichtsbrezel essen wollen (man müsste Angst haben, dass einem die Brezel mit traurigen und imaginären Augen ansieht und fragt: "Darf ich Mama zu dir sagen" ). Ich denke ( und da werden mir alle, die "Schweinchen Babe" gesehen haben zustimmen), dass die Brezel nach unten gehört. So sieht die Brezel auch viel brezeliger aus und nicht so "gesichtig"- wenn ihr wisst was ich meine.
     
Simon Zwei Bögen oben!
Also, ich selbst denke das die zwei kleinen Bögen nach oben gehören, mal ein wenig bei wikipedia gesucht und folgendes gefunden:

"Vor allem an der Form lassen sich lokale Unterschiede erkennen. Während bei bayerischen/Österreichischen Brezen oder auch badischen Brezeln der Ansatz der Ärmchen weiter oben liegt, sitzen bei den typischen schwäbischen Brezeln die Ärmchen sehr tief, wobei der obere Bogen, auch Bauch genannt, sehr viel weiter ist."

Besondere Aufmerksamkeit diesem Teil:

"...bei den typischen schwäbischen Brezeln die ärmchen sehr tief, wobei der obere Bogen, auch Bauch genannt,..."

Allerdings, wenn man den "oberen Bogen" Bauch nennt, dann muss der doch unten hin, ein Bauch ist ja auch eher unten als oben ;)